Startseite Jäger AG
15. October 2018
 
Verbindungs- und Befestigungstechnik
nur einen Klick entfernt bei
Schrauben-Jägerweiter
Und das passende Werkzeug
bekommen Sie gleich nebenan bei
Werkzeug-Jägerweiter

Die Lösung

Ein Ansatz diesen Zielkonflikt effizient zu lösen zeigt das Kooperationsprojekt zwischen der JÄGER AG und der Parker Hannifin GmbH zur Versorgung mittelständischer Maschinenbauer mit Schlauchleitungen und Komponenten.

Beispiel-Schema: Ablauf Schlauch-Konfektionierung

Dabei tritt Parker als Lieferant der Komponenten und der Technik, JAG stellt das für die Konfektionierung notwendige Personal und das EDV-Know-How zur Verfügung. Um die Verfügbarkeit der Bedarfe sicherstellen zu können wird durch Parker ein Konsignationslager bereitgestellt, in welchem sich der grösste Teil der von den Kunden benötigten Komponenten befindet.

JAG-Online-Bestellsystem für Schlauchleitungen

Die Bestellabläufe werden dabei so modifiziert, dass den Kunden die Möglichkeit gegeben wird den in der Montage ad hoc anfallenden Bedarf über ein in der Fertigung aufgestelltes Bestellterminal direkt an JAG zu senden. Dazu kommt ein internet-
basierter Leitungskonfigurator
zum Einsatz, der es ermöglicht, neben den Spezifikationen der Leitung, die kompletten für den Kunden kostenrechnerisch relevanten Daten in einem Auftrag an JAG zu transportieren.

Nach Übergabe der Daten an die Schnittstelle des Warenwirtschafts-
systems von JAG werden automatisch die Papiere zur Konfektionierung der Leitung erstellt und direkt in der Werkstatt ausgedruckt. In geringsten Zeitfenstern sind die Mitarbeiter von JAG in der Lage die Aufträge zu fertigen, rückzumelden und dem Besteller am Bedarfsort bereitzustellen. Sobald der Auftrag rückgemeldet ist werden die Auftragsdaten per EDI an die Warenwirtschaftssysteme des Kunden und Parker gesendet.

 

Beim Kunden wird automatisch eine Belastung des Kostenträgers vorgenommen, für welchen der Bedarf entstanden ist. Bei Parker wird an Hand der von JAG übertragenen Fertigungsdaten eine Rechnung für die eben ausgelieferte Leitung generiert. Diese Rechnung wandert per EDI zurück zu JAG und wird dort in das Format umgesetzt, welches das Warenwirtschaftssystem des Kunden an ein elektronisches Dokument zum Rechnungsdatenaustausch fordert. Dieses Datenpaket wird an den Kunden übertragen, wo schlussendlich der Abgleich zwischen der durch JAG erzeugten Belastung des Kostenträgers und der tatsächlichen Rechungssumme erfolgt. Stimmen die Daten überein erfolgt automatisch die Verbuchung der Daten und der Anstoß der Zahlung zum vereinbarten Zahlungsziel.

Letzte Aktualisierung: 21.12.16 zurück | Druckversion | nach oben
©2008 Jäger AG. Alle Rechte vorbehalten.
Efficient supply solutions
ohne die entsprechende EDV und Ablaufkonzep-
tion nicht zu realisieren.
weiterweiter
Wie Sie uns erreichen
Alle Kontaktdaten Ihrer Ansprechpartner in unserem Haus
weiterweiter
Viewer & Download Tools